Skip to Content

Verstetigung

Die Leistungen unsicherer Rechtschreiber bessern sich nicht allein dadurch, dass man sporadisch und additiv an ihnen arbeitet. Die Förderung dieser Basisqualifikation braucht systematisches und integratives Arbeiten.
Nach ReLv zu unterrichten, ist deshalb als systemische Arbeit und Teil schulischer Unterrichtsentwicklung zu verstehen. Es braucht ein gemeinsames Arbeiten aller Lehrenden, damit der stetige kumulative Wissensaufbau stattfinden kann. Das bedeutet enge Kooperation, aber auch gegenseitige Unterstützung auf einem Weg, der Unterricht vom Schüler aus denkt und den Kompetenzerwerb der Lerner in den Mittelpunkt stellt. So ist die Arbeit auch dann besonders effektiv und nachhaltig, wenn sie in den Arbeitsplänen der Schule und im Schulprogramm ihren Niederschlag findet. Das Konzept ReLv wird von Moderatoren und Moderatorinnen des Kompetenzteams für staatliche Lehrerfortbildung des Kreises Gütersloh vermittelt, die auch die notwendige Prozessbegleitung mit im Auge haben. Fortbildungen werden für die Förderschulen, die Grundschulen und die Sekundarstufe I angeboten.